Praxisfälle / Ergebnisse

Hier haben wir für Sie typische Praxisfälle und Ergebnisse zum Personal-Strategy-Profile zusammengestellt.

Praxisfall: Auf zu neuen Ufern - die eigene Zukunft gestalten

Ausgangssituation
Die Zeit drängt. Für einen erfolgreichen, international tätigen IT-Manager stehen zwei hoch attraktive Jobangebote zur Wahl. Entweder als Senior Projektmanager in einem globalen Konzern in Europa und Asien, oder als technischer Bereichsleiter in einem mittelständischen Familienbetrieb. „Ich bin ein Freigeist, der neue Herausforderungen liebt!  Aber jetzt brauchen meine Frau und meine zwei kleinen Kinder den Papa viel mehr zu Hause. Wie löse ich dieses Dilemma?“

Personal-Strategy-Profile
Rückblick: Die Karriere-Geschichte unseres Klienten zeichnet das Bild eines zielstrebigen und innovativen Abenteurers, der sich im In- und Ausland vom Lehrberuf über die HTL bis zum IT-Experten hochgearbeitet hat. Während der Vater für ihn einen bodenständigen Handwerksberuf vorsah, stürmte er hinaus in die Welt: „Ich wollte nie das Leben meines Vaters führen“. Analyse innen: Mit seinem nahezu unstillbaren Wissendurst, verbunden mit hoher Risikobereitschaft, hat er sich bis heute eine anerkannte internationale Position erarbeitet. Die vielen Reisen und Abwesenheiten führen aber immer mehr zu familiären Konflikten. Analyse aussen: Der angebotene Konzernjob lockt mit noch mehr Prestige und Gehalt: „Und ich könnte noch viel größere Projekte stemmen!“. Der Familienbetrieb würde die Vertiefung seiner Führungskompetenzen und Umsetzung seiner Senior Expertise ermöglichen. Zweifelnd meint er: „Bin ich dann wieder am Anfang, an einen Ort gebunden und sesshaft?“ Im Coaching gehen wir in die Tiefe der Pros und Con´s. Kernkompetenzen: Letztlich stellt sich als seine Kernkompetenz und größte Motivation: „Nicht stillzustehen und Neues auszuprobieren“ heraus. Die Erkenntnis reift, dass Reisen zwar Abenteuer bringt, Menschen und eine Organisation strategisch und innovativ zu führen, aber genauso herausfordernd sein könnte. Vision: Mit mehreren Zukunftsszenarien erforschen wir mögliche Auswirkungen auf ihn selbst, seine berufliche Rolle und seine Familiensituation. “Wenn ich mich mit den Augen meiner Kinder sehe, sind sie am meisten happy, wenn ich für sie da bin. Am sinnvollsten ist für mich jetzt, jungen Kollegen meine Erfahrungen weiterzugeben und trotzdem noch abenteuerlustig zu bleiben!“. So entscheidet er sich für die Position als CTO.

Ergebnis
Wenn der Übergang von einer Berufsphase zu nächsten ansteht, ist es sinnvoll, die eigene Rolle zu überprüfen und neu zu gestalten. Unser Klient erkannte, dass er jetzt seine „impulsive Cowboy-Mentalität“ in eine reifere „Senior-Haltung“ wandeln musste: „Jetzt passt es, meine Sturm- und Drangjahre abzuschließen und einen neuen Zukunftsweg einzuschlagen!“